Schließungstage AWO-Kitas


Schließungszeiten der AWO-Kindertageseinrichtungen

Innerhalb der hessischen Schulferien im Sommer sind unsere Einrichtungen für drei Wochen geschlossen, außerdem in der Zeit ab Heiligabend bis einschließlich Neujahr, an den Brückentagen (wie zum Beispiel den Freitagen nach Christi Himmelfahrt und Fronleichnam oder am Tag vor oder nach dem 1. Mai und 3. Oktober), am Rosenmontag ab 12.00 Uhr, am Kerwemontag (Anfang November) ab 12.00 Uhr, sowie am Tag des Betriebsausflugs, bei Planungs- oder Fortbildungstagen.

Brückentage: 27.5. und 17.6.2022
Betriebsausflug: 24.6.2022
Sommerschließung: 25.7. – 12.8.2022
Kerwemontag: 7.11.2022 ab 12.00 Uhr
Winterschließung: 24.12.2022 - 1.1.2023

Auch bei Planungs- oder Fortbildungstagen findet keine Betreuung der Kinder in der Einrichtung statt. Zu diesen Terminen werden wir uns jedoch bemühen, in einer anderen Einrichtung in Trägerschaft der AWO Viernheim einen Notdienst einzurichten. Dieser kann nur dann in Anspruch genommen werden, wenn sich keine andere Betreuungsmöglichkeit durch die/den Sorgeberechtigte/-n organisieren lässt.

Für die Regelungen der Schließungszeiten im Einzelnen verweisen wir auf das Elternmerkblatt der jeweiligen Einrichtung.

Download: Schließungszeiten 2022: Bitte hier klicken [85 KB]

___________________________________________________________________________________________________

04.05.2022: Frühlingsfest Kita am Kapellenberg

Die Einhorn-Hüpfburg war sehr begehrt


Nach langer Zeit feierten wieder alle Kinder gemeinsam:

Ramadan und Frühlingsfest in der Internationalen AWO-Kita am Kapellenberg

Großes Treiben war am 03.05.2022 im Garten der Internationalen AWO-Kindertagesstätte am Kapellenberg zu beobachten: Von Weitem sah man schon rote Luftballons überall im Garten, eine Einhorn-Hüpfburg thronte in der Ecke vor dem Gemüsegarten, Bäume und Büsche waren mit Girlanden verziert. Nach langer Zeit der Einschränkungen wurde gestern Ramadan und das Frühlingsfest mit den Kindern des Kindergartens und der Krippe gefeiert. "Wir wollen, dass die Kinder nach der langen Zeit der Entbehrungen und Einschränkungen einfach Spaß haben", so ein Vertreter des Elternbeirates. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

21.12.2021: Spende für die Kita am Kapellenberg

Lisa Brückner und Martin Pfenning


Weihnachtsspende von Viernheimer Bauunternehmung

Martin Pfenning Söhne stiftet Bewegungsmaterialien für den AWO-Kindergarten am Kapellenberg

Am Dienstag, 21.12.2021 durfte der AWO-Kindergarten am Kapellenberg vom Viernheimer Bauunternehmen "Martin Pfenning Söhne" eine großzügige Spende entgegennehmen: Firmeninhaber Martin Pfenning übergab der stellvertretenden Leiterin Lisa Brückner vor dem Eingang der pädagogischen Einrichtung in der Mannheimer Straße einen Scheck in Höhe von 500 Euro - vom AWO-Vorstand waren die Vorsitzende Jutta Schmiddem und ihre Stellvertreterin Sabine Schmiddem gerne dazu gekommen.

Von dem Betrag möchten die Erzieher*innen verschiedene Bewegungsspiele und Materialien für den Garten anschaffen. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

11.02.2022: Kinderbetreuung während der Pandemie

Betriebsbeschränkungen in Kitas wegen Corona-Virus


Kontakte in Kindertagesstätten reduzieren:

Die Landesregierung überarbeitete aufgrund der aktuellen pandemischen Lage erneut das Hygienekonzept

Das hessische Sozialministerium wendete sich am 29.11.2021 mit einem Brief an die Eltern aus den Kindertageseinrichtungen:

"Liebe Eltern, die vergangenen zwanzig Monate haben den hessischen Familien einiges abverlangt. Mit einem flächendeckenden Impf- und Testangebot konnten wir im Sommer die Pandemie eindämmen und auf eine Rückkehr zu mehr Normalität hoffen. Mit dem beginnenden Herbst und Winter steigt die Inzidenz- und Hospitalisierungsrate leider erneut sehr dynamisch an. Um auf diese Entwicklung Einfluss nehmen zu können, müssen wir die Impflücke weiter schließen. Deswegen appellieren wir an Sie: Nehmen Sie Impfangebote wahr, lassen Sie sich impfen oder frischen Sie Ihre Impfung auf. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

05.07.2021: Rücknahme von Einschränkungen

Betriebsbeschränkungen in Kitas wegen Corona-Virus


Kitas wieder im Regelbetrieb unter Hygienemaßnahmen

Die Landesregierung bittet weiterhin um besonnenes und achtsames Verhalten

Die Anstrengungen, die Eltern und Fachkräfte gemeinsam in den vergangenen Monaten unternommen haben, um die Pandemie einzudämmen, haben mit der nun beschleunigten Impfkampagne dazu beigetragen, dass weitere Rücknahmen von Einschränkungen in der Kindertagesbetreuung möglich sind. Die Landesregierung bittet die Bevölkerung in ihrer Pressemitteilung vom 22.06.2021 weiterhin um besonnenes und achtsames Verhalten, um das Erreichte nicht zu verspielen.

Die Kindertagesstätten werden spätestens ab dem 05.07.2021 wieder ihren normalen Betrieb (unter Beachtung von Hygienemaßnahmen) im Rahmen der vertraglich zugesagten Öffnungszeiten aufnehmen. Der bisherige Betrieb mit konsequenten Gruppentrennungen kann jedoch nicht mehr aufrecht erhalten werden, da dieses System mit dem vorhandenen Personalbestand nicht zu leisten ist. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

17.05.2021: Rücknahme von Einschränkungen

Betriebsbeschränkungen in Kitas wegen Corona-Virus


Kitas grundsätzlich wieder für alle Kinder offen:

Betreuung jedoch abhängig von der Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Bergstraße

Die Anstrengungen, die Eltern und Fachkräfte gemeinsam in den vergangenen Monaten unternommen haben, um die Pandemie einzudämmen, haben mit der nun beschleunigten Impfkampagne dazu beigetragen, dass jetzt auch die Rücknahme von Einschränkungen in der Kindertagesbetreuung möglich sind.

Ab Montag, 17. Mai 2021, sollen daher im Rahmen des von der Hessischen Landesregierung beschlossenen Stufenplans perspektivisch wieder alle Kinder einen Zugang zu Angeboten der Kindertagesbetreuung erhalten. Der Appell der Hessischen Landesregierung, die Kinder möglichst zu Hause zu betreuen, entfällt. Zur Reduzierung von Kontakten ist die Betreuung in den Kindertageseinrichtungen in konstanten, voneinander getrennten Gruppen mit möglichst wenig Personalwechsel zwischen den Gruppen durchzuführen. Dadurch kann es zu Einschränkungen im Betreuungsangebot kommen, wenn die personellen oder räumlichen Bedingungen in der Kita es nicht anders zulassen. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

19.03.2021: Zusätzliche Kita-Helferinnen

Christine Lambrecht, MdB (Bild: photothek)


Unterstützung aus Berlin

Zusätzliche Helferinnen für die Kindertagesstätten der AWO Viernheim

Der Bund stellt den Viernheimer Kitas der AWO finanzielle Mittel in Höhe von über 75.000 Euro für zusätzliches Personal zur Verfügung. Ziel der Maßnahme ist die Entlastung des pädagogischen Personals durch zusätzliche Helferinnen und Helfer während der Corona-Pandemie. Auf die Mehrbelastung in den Kinderbetreuungseinrichtungen während der Corona-Pandemie reagiert der Bund mit zusätzlichen Unterstützungsmaßnahmen für die Träger der "Fachkräfteoffensive". Davon profitieren nun auch die Kitas der AWO Viernheim. Wie die Bundestagsabgeordnete und Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Christine Lambrecht am 19.03.2021 in einer Presseinformation berichtet, sind entsprechende Anträge der AWO nun vom Bundesfamilienministerium bewilligt worden. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

21.02.2021: Eingeschränktes Betreuungsangebot

Betriebsbeschränkungen in Kitas wegen Corona-Virus


Maßnahme gegen die Ausbreitung des Corona-Virus:

Bitte um weiterhin zurückhaltende Nutzung der Kindertagesbetreuung

Ab dem 22. Februar sollen alle Kinder Zugang zur Kindertagesbetreuung erhalten.
Gleichzeitig bittet die hessische Landesregierung die Eltern darum, die Kindertagesbetreuung weiterhin zurückhaltend zu nutzen und eventuellen Einschränkungen des Betreuungsangebots, die in den Einrichtungen erforderlich sind, um wirksame Arbeits- und Gesundheitsschutzkonzepte umzusetzen, mit Verständnis zu begegnen.

Nach einem langen Zeitraum, in dem viele Eltern dankenswerterweise dem Appell gefolgt sind und ihre Kinder zu Hause betreut haben, soll nun grundsätzlich wieder allen Kindern Zugang zur Kindertagesbetreuung ermöglichen werden. Die einzelnen Kindertageseinrichtungen werden jedoch nur so weit geöffnet, wie das aufgrund der jeweils gegebenen räumlichen und personellen Ressourcen und der aktuellen Pandemie-Situation verantwortbar ist. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

04.12.2020: Pressemitteilung der Stadt Viernheim

Gemeinsamer Pressetermin mit Bürgermeister Baaß Bildquelle: Stadt Viernheim


Das Wohl des Kindes steht an erster Stelle

Kinderbetreuung unter Pandemiebedingungen verlangt Akteuren einiges ab

Die Arbeit in den Kindertagesstätten ist aufgrund der Corona-Pandemie mit enorm schwierigen Rahmenbedingungen verbunden. Seit dem 6. Juli gilt in allen Viernheimer Betreuungseinrichtungen der "Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen". Den Betrieb sowohl in Qualität und Quantität zu sichern, ist aber eine sehr große Herausforderung - und dies täglich: Die Umstellung der erarbeiteten pädagogischen Konzepte, Einhaltung der Hygieneregeln, deutlich eingeschränkter Kontakt zu den Eltern, plötzliches nötiges Handeln bei Infektionen oder Quarantänen, Einschränkungen beim Personal, Anforderungen des Gesundheitsamtes und der Eltern. Ebenso ist es für die Erzieherinnen und Erzieher fast unmöglich, auf einen persönlichen Kontakt mit den Kleinsten zu verzichten. Schutzkleidung und Masken sind im Umgang mit Krippen- und Kindergartenkindern im Prinzip nicht möglich. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

03.12.2020: Naturprojekt Kita am Kapellenberg

Das selbst gebaute Insektenhotel


Naturprojekt in der Kita am Kapellenberg

Mit Bienenkoffer und Bollerwagen die Natur erforschen

Im aktuellen Naturprojekt der internationalen AWO-Kindertagesstätte am Kapellenberg gehen Barbara und Susann immer dienstags vormittags mit den Kindern in den Garten. Wir haben unseren Bollerwagen dabei. Darin befinden sich der Bienenkoffer von der Stiftung Mensch und Umwelt, Sitzkissen sowie Handschuhe und Werkzeuge für die Gartenarbeit. Ziel ist es, mit Kindern die Welt, in der wir leben, zu entdecken, erforschen und spielerisch und kindgemäß ihr Wissen zu erweitern. Nur das, was wir lieben, werden wir auch als Erwachsene beschützen.

Beim ersten Treffen haben wir gemeinsam ein Insektenhotel gebaut. Jede*r durfte dabei mit dem Holzkleber die Bauteile kleben oder die Schrauben mit dem Akkuschrauber von Susann in das Holz schrauben. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

02.10.2020: Sauberhafter Kindertag


Sauberhafter Kindertag

Umwelterziehung in der Kita am Kapellenberg


Die internationale AWO-Kindertagesstätte am Kapellenberg nahm am 02.10.2020 an der hessenweiten Aktion "Sauberhafter Kindertag" teil. 10 Kinder sammelten achtlos weggeworfenen Abfall rund um den Kindergarten auf, wodurch sie erste praktische Erfahrungen im Umweltschutz machen und die Auswirkungen eigenen Handelns erleben konnten.

___________________________________________________________________________________________________

28.09.2020: Spende für AWO-Kindertagesstätte


DM spendet für die Kita am Kapellenberg

Ein Teil der Tageseinnahmen des Drogeriemarktes kommt dem Kreativbereich der Einrichtung zu Gute

Große Freude in der Internationalen AWO-Kindertagesstätte am Kapellenberg: Zum wiederholten Male kam die Einrichtung in den Genuss einer Spende des DM-Marktes im Rhein-Neckar-Zentrum. Der Drogeriemarkt stellte einen Teil der Tageseinnahmen vom 28.09.2020 für soziale Zwecke im Bereich Soziales, Bildung oder Kultur zur Verfügung. Mit einer Summe von 672,78 € konnte Marktleiter Christian Schindler die Kinder der Internationalen AWO-Kindertagesstätte erfreuen. "Wir werden die Spende für unser Kreativprojekt nutzen. Schöpferische Potenziale der Kinder zu fördern sowie ästhetische Basiserfahrungen anzuregen, ist eines von vielen Bildungszielen in unserer Einrichtung. Die Spende ermöglicht es uns, den Kindern neue Erfahrungen und Ausdrucksmöglichkeiten zu verschaffen. Wir werden Materialien und Staffeleien anschaffen um die Kinder in diesen Bereichen zu fördern", so Myriam Keller, die Leiterin der Einrichtung. Als Dankeschön hatten die Kinder des Kreativprojektes schon eine Kostprobe ihres Könnens als Geschenk angefertigt und dem Marktleiter im Namen der Kinder und des Teams überreicht.

___________________________________________________________________________________________________

16.03.2020: Kita-Schließung wegen Corona-Virus

Betriebsbeschränkungen in Kitas wegen Corona-Virus


Maßnahme gegen die Ausbreitung des Corona-Virus:

Betretungsverbot für Kinder in allen Kindertagesstätten ab 16.03.2020

Seit der zweiten März-Woche hat sich der Corona-Virus sehr stark in Deutschland verbreitet. Aufgrund dieser neuen Situation hat das Land Hessen am 13.03. (zweimal) und 14.03.2020 Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus veröffentlicht. Am 14.03.2020 fand in Heppenheim eine außerordentliche Bürgermeister-Dienstversammlung statt, in deren Rahmen einheitliche Regelungen für alle im Kreisgebiet liegende Städte und Gemeinden festgelegt wurden.

Mit Wirkung ab 16.03.2020 dürfen keine Kinder eine Kindertageseinrichtung nach § 25 des Hessischen Kinder- und Jugendhilfegesetzes (= Krippen, Kindergärten, Horte und altersübergreifende Tageseinrichtungen) betreten. Dies gilt vorerst bis zum 19.04.2020.

Zum Einzelnen und den Ausnahmen: (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________