16.12.2020: Reduzierter Kita-Betrieb

Betriebsbeschränkungen in Kitas wegen Corona-Virus


Maßnahme gegen die Ausbreitung des Corona-Virus:

Reduzierung des Betriebs der Kindertageseinrichtungen auf ein Minimum

Aufgrund der anhaltenden Dynamik der Corona-Pandemie muss die Anzahl der Kontakte reduziert werden, um so die rasante Ausbreitung der Infektionen einzudämmen. Daher ist es auch in Hessen erforderlich, den Betrieb der Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen auf ein Minimum zu reduzieren. Diese Regelung gilt seit 16.12.2020 und bis 21.02.2021.

In diesem Zeitraum gilt Folgendes:

- Die hessische Landesregierung bittet alle Eltern eindringlich, Betreuungsangebote nur zu nutzen, wenn es dringend notwendig ist.
- Mit Rücksicht auf die Bedürfnisse von Familien und insbesondere das Kindeswohl werden die Angebote der Kindertagesbetreuung nicht geschlossen; es wird seitens des Landes kein generelles Betretungsverbot ausgesprochen.
- Eltern werden gebeten, den vertrauensvollen Kontakt zu ihrer Kita zu suchen.
- Eltern, die für ihr Kind bzw. ihre Kinder dringend eine Betreuung benötigen, bekommen diese.
- Kinder, für die der Besuch in ihrem Kindertagesbetreuungsangebot unverzichtbar ist, werden ebenfalls betreut.

Ziel dieser Maßnahmen ist es, zusammen mit den weiteren in allen gesellschaftlichen Bereichen ergriffenen Maßnahmen die rasante Ausbreitung des Coronavirus durch gemeinsame Kraftanstrengung wieder so weit einzudämmen, dass die Rückkehr zu einem regelhaften Bildungs- und Betreuungsangebot möglich ist.

Wie vor Weihnachten können wir an alle Eltern nur appellieren, ihre Kinder für die Zeit des "harten Lockdowns" zu Hause zu lassen. Sie leisten damit einen sehr wichtigen Beitrag für die Gesundheit aller Familien und des Personals der Kindertageseinrichtungen. Bitte bedenken Sie auch, dass Kinder untereinander und gegenüber ihren Erzieher*innen nicht auf Abstand bleiben und letztere nur sehr eingeschränkt für ihren Eigenschutz sorgen können.

Die Kontaktbeschränkung auf Angehörige des eigenen Hausstandes und mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gilt übrigens nicht im Rahmen der gegenseitigen Übernahme der Kinderbetreuung durch höchstens drei Familien (familiäre Betreuungsgemeinschaft), wenn die sozialen Kontakte im Übrigen nach Möglichkeit reduziert werden. Diese Regelung soll es Familien ermöglichen bei der Betreuung der Kinder zusammenzuarbeiten.

Wenn die Betreuung in der Kindertageseinrichtung jedoch unverzichtbar ist, dürfen die Kinder gerne kommen. Wir bitten Sie bei Bedarf die Kinder umgehend für die Betreuung anzumelden, damit wir mit dem Personal disponieren können. Bitte beachten Sie, dass es ggf. zu Einschränkungen bei den Öffnungszeiten kommen kann. Hierüber informieren wir Sie im gegebenen Fall zeitnah. Schulkinder sollen bei Bedarf unsere Betreuung erst nach der Betreuungszeit in der Schule nutzen.

Aufgrund der Allgemeinverfügung des Kreises Bergstraße vom 11.02.2021 dürfen Kindertageseinrichtungen und Kinderhorte jeodch nicht von Personen betreten werden, solange deren Angehörige des gleichen Hausstandes einer individuell angeordneten Absonderung nach § 30 IfSG aufgrund einer möglichen Infektion mit SARS-CoV-2 unterliegen.

Die Kindertagesbetreuung wird ab 22.02.2021 zeitlich wieder im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen für alle Kinder geöffnet - allerdings mit eingeschränkten Betreuungszeiten.

Regelung für die Kitagebühren:

Wenn Eltern im Zeitraum 16.12.2020 - 21.02.2021 Eltern aufgrund des Aufrufes des Landes Hessen ihr Kind zu Hause betreuen, werden ihnen die städtischen Betreuungsgebühren zu 100 % im Nachhinein erstattet.


Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Die aktuellen Regelungen finden Sie auf der Internetseite des hessischen Sozialministeriums.

Link zur offiziellen Informationsseite des hessischen Sozialministeriums: Bitte hier klicken

Hygieneempfehlungen zum Schutz von Kindern und Beschäftigten in Kitas vom 08.01.2021: Bitte hier klicken [167 KB]

Pressemitteilung des hessischen Finanzministeriums zur Unterstützung der Kommunen vom 12.01.2021: Bitte hier klicken

Elternbrief des hessischen Sozialministers Kai Klose vom 27.01.2021: Bitte hier klicken [142 KB]

Fragen und Antworten zu Kinderkrankentagen und zum Kinderkrankengeld vom 10.02.2021: Bitte hier klicken




Zurück zu AWO Viernheim/Aktuelles