Arbeiterwohlfahrt
Ortsverein Viernheim e. V.
Wasserstraße 18
68519 Viernheim

mailto:info@awo-viernheim.de


Informationen zur Corona-Schutzimpfung für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren

Seit einigen Wochen können nun auch Kinder ab 5 Jahren die Corona-Schutzimpfung erhalten. Viele Eltern und Sorgeberechtigte fragen sich daher, ob die Impfung auch für ihr Kind sinnvoll ist. Um diesem Informationsbedarf zu entsprechen, hat die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e. V. (BAGFW) zusammen mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ein Plakat zur Corona-Schutzimpfung für Kinder ab 5 Jahren entwickelt.

Nachfolgend können Sie sich das Plakat am Bildschirm ansehen, zum Vergrößern bitte ein- oder zweimal auf das Bild klicken:


Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Corona-Schutzimpfung im Alter zwischen 5 und 11 Jahren aktuell für Kinder mit bestimmten Vorerkrankungen und für Kinder mit Kontakt zu gefährdeten Personen (z. B. ältere oder chronisch kranke Menschen). Auf Wunsch und nach ärztlicher Beratung können auch gesunde Kinder geimpft werden.

Das Plakat spricht die wesentlichen Fragen zur Corona-Schutzimpfung für Kinder an und verweist auf das weiterführende Informationsangebot der BZgA (Bitte hier klicken).

Entscheidungshilfe für Eltern und Sorgeberechtigte (Familienleitfaden):
Bitte hier klicken

___________________________________________________________________________________________________


Die AWO Viernheim unterstützt den Impfaufruf des Corona-KiTa-Rats.

Mit einer Corona-Schutzimpfung schützen Sie sich – und alle, die ungeimpft sind.

Helfen Sie mit, Kinder zu schützen.

Helfen Sie mit, dass Kitas und Kindertagespflegestellen geöffnet bleiben können.

Lassen Sie sich impfen, damit Kinder und ihre Familien nicht weiter die Hauptlast der Pandemie tragen.

Weitere Informationen:
Bitte hier klicken

___________________________________________________________________________________________________

21.07.2022: Hasenkinder verabschiedet

Die Zauberflöte im Waldkindergarten


Aufführung der Zauberflöte

Verabschiedung der Schulanfänger*innen am vorletzten Waldtag im Kindergarten

Am vorletzten Öffnungstag wurden die 8 Hasenkinder (Vorschulkinder) mit ihren Familien verabschiedet. Nach der Aufführung der "Zauberflöte" wurden die Kinder ausgeklopft, um all den Staub aus der Kindergartenzeit gründlich zu entfernen.

Nachdem die Eltern und Geschwisterkinder gegangen sind, bereiteten wir gemeinsam Pizza zu, dann fand eine Nachtwanderung statt, und im Anschluss verabschiedeten sich 4 der 8 Kinder, da diese dann lieber daheim bei ihren Eltern schlafen wollten.

Für die restlichen 4 Kinder und die Erzieher*innen gab es dann noch Kino "Fred Feuerstein".

Der Waldkindergarten wünscht allen Hasenkindern einen guten Start in der Schule.

___________________________________________________________________________________________________

09.07.2022: Sommerfest AWO-Kita Kinderdörfel

Der Garten lud zum Verweilen ein


Sommerfest zum Thema Natur

100 Familien ließen es sich im Garten der AWO-Kita Kinderdörfel gutgehen

Nicht nur die Sonne strahlte, sondern auch die Gesichter aller Besucher*innen des Dörfel-Sommerfestes am 09.07.2022. Gemütlich ging es am Samstagvormittag im Garten und rund um das Dörfel auf der Spielstraße zu: Alle genossen das Beisammensein in schöner Atmosphäre.

Ganz nach alter Dörfel-Tradition hatten sich einige Wochen zuvor alle Gruppen auf dem Marktplatz der AWO-Kindertagesstätte getroffen, um sich ein Thema für das anstehende Fest auszudenken und um Ideen zu sammeln, die dann mit allen Beteiligten diskutiert und abgestimmt wurden. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

29.06.2022: Schultüten basteln im Waldkindergarten

Diese Schulanfängerin liebt Schaukeln.


Hasen-Kinder gestalten Schultüten

Kinder, Eltern und Erzieher*innen gemeinsam aktiv

Die Hasen-Kinder, das sind die zukünftigen Schulkinder im Waldkindergarten, gestalten entsprechend ihrer aktuellen Interessen ihre Schultüten mit den Eltern und den Erzieher*innen.

Die diesjährigen Motive waren Pokémon, Wald, Kristalle, Wolf und Hirsch, Detektiv, Dinosaurier, Bagger und Rennauto.

___________________________________________________________________________________________________

20.06.2022: Hochbeet AWO-Kita Musica bepflanzt

Gärtnerinnen und Gärtner beim Gießen


Wir sind Minigärtner*innen!

Anpflanz-Aktion der EDEKA-Stiftung

Es war wieder soweit: Das im Rahmen der EDEKA-Stiftung errichtete Gemüse-Hochbeet im Außengelände der AWO-Kindertagesstätte Musica Pirmasenser Straße wurde wieder frisch bepflanzt. Das Projekt "Gemüsebeete für Kids" findet nun seit drei Jahren in der AWO-Kita statt. Wie in den letzten Jahren säten und pflanzten die Kinder mit zwei geschulten Helfer*innen Samen und Setzlinge in die davor vorbereiteten Löcher. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

14.06.2022: Kindergarten-Fußballturnier

Die Torjäger*innen des Kinderdörfels im Einsatz


Dabei sein ist alles!

Kita Kinderdörfel beim Kindergarten-Fußballturnier

"Ich war aufgeregt, weil ich noch nie beim Fußballturnier war", erzählt Madlen. Gemeinsam mit 22 anderen Kindern hat sie als Fußballspielerin am großen Fußballturnier in Gedenken an Ciro Sacco teilgenommen. Insgesamt waren 16 Mannschaften aus 14 Kindergärten vertreten.

Die Vorfreude auf dieses Turnier war sehr groß. Bereits im Vorfeld haben die Kinder im Freispiel, aber auch in einzelnen Trainingseinheiten eifrig geübt. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

23.05.2022: Kulturelle Vielfalt im Kinderdörfel

Begegnungen unter der Friedensflagge


Tag der kulturellen Vielfalt

Begegnung der Kulturen im Garten der Kita Kinderdörfel

Im Rahmen des Bundesprogramms Sprach-Kitas veranstaltete die Kinderdörfel-Gemeinschaft am 23.05.2022 den Tag der kulturellen Vielfalt.

Wir nahmen diesen Tag zum Anlass, um zusammenzukommen und mit allen Sinnen zu entdecken und zu genießen: Musik und Tänze, verschiedene Sprachen, mitgebrachte Fotos und kulturspezifische Gegenstände, leckere Spezialitäten, Kleidung und andere Kost- und Sehenswürdigkeiten. Der Garten war geschmückt mit Friedensflaggen, und die Atmosphäre war herzlich. Alle begegneten sich mit großem Interesse und viel Begeisterung. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

19.05.2022: AWO-Nachmittagskaffee im Bürgerhaus

Wir machen Musik, da geht euch der Hut hoch! Desirée Blumenstock, Matthias Tenning und die Kinder des AWO-Waldkindergartens auf der Bürgerhaus-Bühne


AWO feierte im Bürgerhaus

Gut besuchter Nachmittagskaffee nach 2-jähriger Corona-Pause

"Wir machen Musik, da geht euch der Hut hoch"
das war eines der drei Lieder, die die Kinder des Waldkindergartens am 19.05.2022 zum AWO-Nachmittagskaffee mitgebracht hatten. Eine gute Wahl, denn nicht wenige der 85 Seniorinnen und Senioren, die ins Bürgerhaus gekommen waren, sangen, pfiffen oder summten zur Melodie von Ilse Werner gleich mal mit. Schon zu Beginn der Veranstaltung hatten die Musikschülerin Sophie Krämer und der Musikschüler Enno Yang die Gäste musikalisch mit je einem Klavierstück am Flügel begrüßt. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

16.05.2022: Mit dem Rad zum Familiensportpark

25 Familien waren gemeinsam mit dem Rad unterwegs


Endlich wieder mit Familien unterwegs!

Erster gruppenübergreifender Eltern-Kind-Nachmittag nach der "Corona-Pause"

Am 16. Mai fand der erste gruppenübergreifende Eltern-Kind-Nachmittag des AWO-Kinderdörfels nach der "Corona-Pause" statt. Mit dem Rad ging es von der Kindertagesstätte in den Familiensportpark West, um dort - auf Picknickdecke oder beim gemeinsamen Spiel - miteinander eine unbeschwerte Zeit zu verbringen.

25 Familien waren gemeinsam unterwegs. Für einige war es die erste Veranstaltung dieser Art, denn sie kannten das AWO-Kinderdörfel nur im "Corona-Schlaf".

Umso schöner war es, auf diesem Ausflug so deutlich zu spüren, dass nichts von dem Dörfel-Spirit verloren gegangen ist.

___________________________________________________________________________________________________

10.05.2022: Vorsichtige Rückkehr zum Normalbetrieb

Betriebsbeschränkungen in Kitas wegen Corona-Virus


Allgemeines Hygienekonzept des Landes ist entfallen

Die Träger vor Ort entscheiden in ihren Kindertageseinrichtungen wieder über die jeweiligen Hygieneanordnungen

Im Hinblick auf sinkende Inzidenzen und Hospitalisierungsraten werden gesamtgesellschaftlich Beschränkungen zurückgenommen, soweit dies im speziellen Fall verantwortbar ist. Beispielsweise ist, abgesehen von begründeten Ausnahmen wie im Pflegebereich, das Tragen von Masken nicht mehr angeordnet.

Auch die hessischen Kindertageseinrichtungen sollen Schritt für Schritt wieder zum Regelbetrieb zurückkehren. Das Hygienekonzept des Landes für Kindertageseinrichtungen ist mit dem Öffnungstag 04.04.2022 entfallen; die Verantwortung für Infektionsschutzmaßnahmen ging insoweit wieder vollumfänglich an die Träger im Rahmen ihrer einrichtungsbezogenen Hygienepläne über. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

07.05.2022: AWO-Kreiskonferenz in Viernheim

Christine Engesser, Ludwig Kern und Otto Schneider Foto: AWO Viernheim (Silke Rietzler)


AWO Bergstraße auf Konsolidierungskurs

Sozialverband stärkt Zusammenhalt und Engagement vor Ort

"Wir haben mit der AWO vor Ort einen verlässlichen Partner und wünschen uns das auch für die Zukunft", mit diesen Worten begrüßte der Erste Stadtrat Jörg Scheidel rund 40 Delegierte der Kreiskonferenz der AWO Bergstraße am vergangenen Samstag im Viernheimer Bürgerhaus. Der dortige Ortsverein betreibt in enger Kooperation mit der Stadt 5 Kindertageseinrichtungen, einen Kleiderladen, den Mobilen Menü-Service ("Essen auf Rädern") und verschiedene weitere Angebote für Seniorinnen und Senioren. "Unser Ortsverein brummt", ergänzte ihn nicht ohne Stolz die Viernheimer AWO-Vorsitzende Jutta Schmiddem, "denn dank unserer breiten Angebotspalette und persönlicher Ansprache konnten wir in den letzten Jahren viele junge Mitglieder gewinnen."

"Denen helfen, die Hilfe benötigen", das sei das gemeinsame Leitmotiv aller AWO-Aktiven in Ehrenamt und Hauptamt, führte der Vorsitzende des Kreisverbands Ludwig Kern zur Konferenzeröffnung aus, und diese Form gelebter Solidarität sei für unsere Gesellschaft heute notwendiger denn je ... (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

04.05.2022: Frühlingsfest Kita am Kapellenberg

Die Einhorn-Hüpfburg war sehr begehrt


Nach langer Zeit feierten wieder alle Kinder gemeinsam:

Ramadan und Frühlingsfest in der Internationalen AWO-Kita am Kapellenberg

Großes Treiben war am 03.05.2022 im Garten der Internationalen AWO-Kindertagesstätte am Kapellenberg zu beobachten: Von Weitem sah man schon rote Luftballons überall im Garten, eine Einhorn-Hüpfburg thronte in der Ecke vor dem Gemüsegarten, Bäume und Büsche waren mit Girlanden verziert. Nach langer Zeit der Einschränkungen wurde gestern Ramadan und das Frühlingsfest mit den Kindern des Kindergartens und der Krippe gefeiert. "Wir wollen, dass die Kinder nach der langen Zeit der Entbehrungen und Einschränkungen einfach Spaß haben", so ein Vertreter des Elternbeirates. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

22.04.2022: Gesundheitsförderung im Kinderdörfel

Eine gute Balance musste gefunden werden


Gesundheit und Gesundheitsförderung

Weltgesundheitstag im Kinderdörfel und Bewegungsfreude nach Hengstenberg

Seit knapp 2 Jahren beschäftigt sich das Team des Kinderdörfels intensiv mit dem Thema "Gesundheit und Gesundheitsförderung". Hierbei verstehen wir Gesundheit als Lebens- und Wohlgefühl im Sinne der Salutogenese: Gesundheit ist also mehr als nicht krank zu sein.

Für die Konzeption nehmen sich das Leitungsteam und die pädagogischen Fachkräfte nach und nach verschiedene Bausteine vor ... (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

14.04.2022: Oster-Basteln mit Naturmaterialien

Versammlung der Osterhasen


Osterwoche im Waldkindergarten

Osterhasen basteln und Eier färben mit Naturmaterialen

In der Karwoche blieb die Waldkindergartengruppe auf dem Grundstück. Jeden Tag fanden Aktionen zum Thema Ostern statt. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

25.03.2022: Vorschulprojekt Waldkindergarten

Beim Posaune spielen muss man ganz schön üben


Hasenkinder malten zur Halle des Bergkönigs

Diesjähriges Vorschulprojekt im Waldkindergarten steht unter dem Oberbegriff Musik

8 Hasenkinder treffen sich im letzten Kindergartenjahr einmal in der Woche zu verschiedenen musikalischen Themen wie dem Malen zur Musik von Edvart Grieg "In der Halle des Bergkönigs".

Bei einem weiteren Treffen überlegten die Kinder, welches Instrument sie gerne einmal ausprobieren möchten, und malten dies auf. Es wurden Instrumente gewählt wie die E-Gitarre, eine Geige, eine Posaune, Glöckchen, und ein Klavier. Eine Posaune zu spielen war nicht einfach, denn sie war sehr schwer, und man musste die Lippen aufeinanderpressen, damit ein Geräusch entsteht. Wie heißt es so schön: Übung macht den Meister. Jedes Kind hat sein eigenes Kazoo und eine Nasenflöte bekommen, mit denen es die gesungen Lieder im Waldkindergarten begleiten kann. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

25.03.2022: Woche gegen Rassismus im Kinderdörfel

Bunte Vielfalt auch vor dem Kinderdörfel


Vielfalt ist bunt

Woche gegen Rassismus in der AWO-Kita Kinderdörfel

"Wie kann man den mit Kindern im Kindergarten-Alter ein Thema wie (Alltags-)Rassismus besprechen?"
, fragte interessiert eine der Elternbeirätinnen, als das pädagogische Fachpersonal davon erzählte, dass wir bei der jährlich wiederkehrenden Woche gegen Rassismus wieder mitmachen möchten. Besonders die Pflanzaktion vor der Tür des Kinderdörfels veranschaulicht sehr schön, wie man mit Kindern darüber sensibel ins Gespräch kommen kann. In einer gruppenübergreifenden Aktion haben wir hier verschiedene Blumen gepflanzt und mit den Kindern über Vielfalt gesprochen: "Vielfalt ist bunt. Und bunt finden wir schön!" kann nun jede Besucherin und jeder Besucher als Statement auf Schildern vor der Kita beim Vorbeilaufen lesen. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

18.03.2022: Spenden für Not leidende Menschen

Die Kita sammelt für Familien in der Ukraine


Familien der Bewegten AWO-Kindertagesstätte Lorscher Straße

unterstützen durch Sachspenden Not leidende Menschen in der Ukraine


Die Bewegte AWO-Kindertagesstätte Lorscher Straße sammelte in den letzten Wochen für die Not leidenden Menschen in der Ukraine Sachspenden.

Nach einer wirklich überwältigenden Resonanz, wurden die Sachspenden vom Team der Bewegten AWO-Kindertagesstätte Lorscher Straße sortiert, in Kartons verpackt und nach Osthofen transportiert. Dort wurden die Sachspenden verladen und gingen auf die Reise an die Ungarisch-Ukrainische Grenze. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

08.03.2022: Gruß des Kinderdörfels zum Frauentag

Einsatz für Frauenrechte und für den Weltfrieden


Gleichheit - Freiheit - Schwesterlichkeit:

Gruß des Kinderdörfels zum Internationalen Frauentag

Liebe Frauen des Dorfes, liebe Kolleg*innen, liebe Freund*innen,

der internationale Frauentag ist ein Tag für die Rechte der Frauen und für den Weltfrieden!
Jeder Friede beginnt im eigenen Herzen.
Und jede Frau sollte selbst zu der Veränderung werden, die sie sich für diese Welt wünscht.

___________________________________________________________________________________________________

07.03.2022: Verkehrselternabend Lorscher Straße

Herr Utikal informierte über die Verkehrserziehung


Elternabend zur Verkehrserziehung

Eltern der Bewegten AWO-Kita Lorscher Straße bereiten sich auf den bevorstehenden Schulwegpass ihrer Kinder vor

Am Montag, den 07.03.2022 besuchte der ehemalige Polizist Herr Utikal die Bewegte AWO-Kita Lorscher Straße für einen Elternabend zum Thema Verkehrserziehung. An diesem Abend wurden den Eltern der zukünftigen Erstklässler*innen alle wichtigen Informationen nähergebracht, die sie und ihre Kinder für die Verkehrserziehung brauchen. Nach spannenden und lehrreichen 1,5 Stunden und einer noch wichtigen Erprobungsphase mit den Kindern sind alle gespannt, wie die Kinder am 11.05.2022 bei ihrem Schulwegpass mit den Herausforderungen des Straßenverkehres umgehen werden. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

07.03.2022: Übergang zurück zum Normalbetrieb

Betriebsbeschränkungen in Kitas wegen Corona-Virus


Infektionszahlen sinken tendenziell:

Die Landesregierung überarbeitet aufgrund der aktuellen pandemischen Lage erneut das Hygienekonzept

Das hessische Sozialministerium wendet sich am 07.03.2022 mit einem Brief an die Eltern und dei Fachkräfte aus den Kindertageseinrichtungen:

"Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Fachkräfte, liebe Eltern, seit zwei Jahren beeinflussen das Coronavirus und die zu seiner Eindämmung erforderlichen Maßnahmen unseren Alltag. Kinder, ihre Familien und die Fachkräfte in der Kindertagesbetreuung spüren die Einschränkungen ganz besonders.

Die zum Infektionsschutz notwendige Betreuung in konstanten Gruppen in den vergangenen Monaten hat das Ansteckungsrisiko in Kitas gesenkt. Zugleich hat sie viele Kinder und Familien vor zusätzliche Herausforderungen gestellt. Auch für die Beschäftigten in der Kindertagesbetreuung war die Arbeit in diesem eingeschränkten Rahmen belastend, hinzu kamen für alle Beteiligten Erkrankungen und Quarantänemaßnahmen. Daher danken wir Ihnen, den Familien und den Fachkräften in der Kindertagesbetreuung, erneut ausdrücklich, dass Sie diese Herausforderung angenommen und so dazu beigetragen haben, die Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus einzudämmen.

Mit der stabilen Lage in den Kliniken und den tendenziell sinkenden Infektionszahlen ist es nun wieder möglich, die virusbedingten Beschränkungen in vielen Bereichen des täglichen Lebens behutsam zu lockern. Ab heute, 7. März 2022, kann der Übergang zum Normalbetrieb in den Kindertageseinrichtungen beginnen. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

11.02.2022: Kinderbetreuung während der Pandemie

Betriebsbeschränkungen in Kitas wegen Corona-Virus


Kontakte in Kindertagesstätten reduzieren:

Die Landesregierung überarbeitete aufgrund der aktuellen pandemischen Lage erneut das Hygienekonzept

Das hessische Sozialministerium wendete sich am 29.11.2021 mit einem Brief an die Eltern aus den Kindertageseinrichtungen:

"Liebe Eltern, die vergangenen zwanzig Monate haben den hessischen Familien einiges abverlangt. Mit einem flächendeckenden Impf- und Testangebot konnten wir im Sommer die Pandemie eindämmen und auf eine Rückkehr zu mehr Normalität hoffen. Mit dem beginnenden Herbst und Winter steigt die Inzidenz- und Hospitalisierungsrate leider erneut sehr dynamisch an. Um auf diese Entwicklung Einfluss nehmen zu können, müssen wir die Impflücke weiter schließen. Deswegen appellieren wir an Sie: Nehmen Sie Impfangebote wahr, lassen Sie sich impfen oder frischen Sie Ihre Impfung auf. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

Pressemitteilung Stadt Viernheim vom 02.02.2022

Bildquelle: Stadt Viernheim Die Stadt Viernheim stellt allen Eltern mit Kindern in den Viernheimer Kindertagesstätten entweder Nasaltests (oben im Bild) oder Lolly-Tests kostenlos zur Verfügung.


Stadt appelliert an Eltern: Kostenlose Testmöglichkeiten nutzen

Kinder und Mitarbeitende in Kitas schützen!


Seit einigen Wochen befindet sich Deutschland mitten in der vierten Corona-Welle. Die Infektionszahlen erreichen teilweise Rekordhöhen, auch im Kreis Bergstraße weist die Statistik einen rasanten Anstieg an täglichen Neuinfektionen aus. Und mit der Omikron-Variante werden dabei auch immer mehr Kinder infiziert. Die Folge: Immer mehr pädagogische Fachkräfte der Kindertagesstätten erkranken und fallen aufgrund der bestehenden Quarantänepflicht etliche Tage aus. Die Schließung einer Kindergartengruppe oder gar der gesamten Einrichtung war in den zurückliegenden Wochen kein Einzelfall in Viernheim.

In einem Schreiben appellieren Bürgermeister Matthias Baaß und Amtsleiter Rudolf Haas vom Sozialamt daher an alle Eltern mit Kindern in den Viernheimer Kindertagesstätten, ihre Kinder regelmäßig zu testen. Denn mit der Anwendung von Antigen-Selbsttests könnten Infektionen erkannt und Infektionsketten frühzeitig unterbrochen werden. Die Stadt Viernheim stellt hierfür kostenlose Selbsttests zur Verfügung, die die Eltern über die Einrichtung erhalten können. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

21.12.2021: Spende für die Kita am Kapellenberg

Lisa Brückner und Martin Pfenning


Weihnachtsspende von Viernheimer Bauunternehmung

Martin Pfenning Söhne stiftet Bewegungsmaterialien für den AWO-Kindergarten am Kapellenberg

Am Dienstag, 21.12.2021 durfte der AWO-Kindergarten am Kapellenberg vom Viernheimer Bauunternehmen "Martin Pfenning Söhne" eine großzügige Spende entgegennehmen: Firmeninhaber Martin Pfenning übergab der stellvertretenden Leiterin Lisa Brückner vor dem Eingang der pädagogischen Einrichtung in der Mannheimer Straße einen Scheck in Höhe von 500 Euro - vom AWO-Vorstand waren die Vorsitzende Jutta Schmiddem und ihre Stellvertreterin Sabine Schmiddem gerne dazu gekommen.

Von dem Betrag möchten die Erzieher*innen verschiedene Bewegungsspiele und Materialien für den Garten anschaffen. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

20.12.2021: Wunschbaum Kita Pirmasenser Straße

Der Wunschbaum ist ein besonderer Blickfang.


Ein Wunschbaum zum Jahreswechsel

Baumkugeln mit Ideen und Wünschen der Kinder und Familien gefüllt

Hat der Nikolaus auch eine Maske? Gibt es beim Christkind auch Corona? Diese und noch viel mehr Fragen zu Corona stellen die Kinder täglich den Erzieher*innen. Und wieder ist es Corona, das die Familien und vor allem die Jüngsten trifft. Daher versucht die Kindertagesstätte, von diesem alles beherrschenden Thema abzulenken.

Um das Gemeinschaftsgefühl über die Familie hinaus zu stärken und zu beleben, hat sich das Team um Silke Rietzler zum Jahresabschluss etwas Besonderes einfallen lassen. Jede Familie erhielt eine Klarsicht-Kugel, die sie nach eigenen Vorstellungen gestalten und mit einem ideellen Wunsch bestücken konnte. Die Kugeln waren schon nach kurzer Zeit gefüllt und wurden von den Erzieher*innen am "Wunschbaum" im Eingangsbereich aufgehängt. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

20.12.2021: Weihnachtsfeier Waldkindergarten

Stimmungsvolle Dekoration für die Weihnachtsfeier


Weihnachten im Waldkindergarten

Kinder feierten in diesem Jahr ohne die Eltern – aber trotzdem eine wunderschöne Weihnachtsfeier

Aufgrund der Corona-Pandemie feierten die Kinder der Waldkindergartengruppe in diesem Jahr anders als in den vergangenen Jahren, nämlich ohne die Eltern. Trotzdem hatten alle viel Freude: Bei wunderschöner Stimmung wurden Kerzen gezogen, Weihnachtslieder am Lagerfeuer gesungen, Stockbrot, Würstchen und Kinderpunsch genossen.

Das Team des Waldkindergartens wünscht allen Familien eine schöne Weihnachtszeit und einen gesunden Start ins neue Jahr!

___________________________________________________________________________________________________

06.12.2021: Nikolaus in der Kita Lorscher Straße

Der Nikolaus klopft bei den Flughörnchen


204 Kinderaugen strahlten

Antrittsbesuch des Nikolaus in der Bewegten AWO-Kindertagesstätte

Das Team der Bewegten AWO-Kita dankt dem Nikolaus und der Firma EDEKA Zimmermann, die durch ihre Unterstützung unser Nikolausfest in der Bewegten AWO-Kindertagesstätte Lorscher Straße für die Kinder zu einem einzigartigen und unvergesslichen Erlebnis gemacht haben.

204 strahlende Kinderaugen waren Beweis dafür, dass der Zauber von Nikolaus bei den Kleinsten unserer Gesellschaft noch lebt.

Vielen Dank für die großzügige Unterstützung.

___________________________________________________________________________________________________

06.12.2021: Nikolaus im Waldkindergarten

Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!


Überraschung im Adventskalender

Der Nikolaus schaute auch im Waldkindergarten vorbei

Der Nikolaus saß, zur Überraschung der Kinder, im Adventskalender. Er hatte sich am Wochenende die auf einer Leine aufgehängten Strümpfe der Kinder aus dem Bauwagen geholt und sie nun huckepack gefüllt im Sack im Waldkindergarten vorbeigebracht. Es wurde für den Nikolaus gesungen, ein Gedicht aufgesagt und ein Fingerspiel vorgeführt.

Der Nikolaus hatte es eilig, da er noch zu vielen Kindern wollte. So wurde sich verabschiedet mit den Worten: "Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!" Zur Feier des Tages gab es dann noch Popcorn über dem Lagerfeuer.

___________________________________________________________________________________________________

06.12.2021: Nikolaus im Kinderdörfel

Der Nikolaus bei seinem Besuch im Kinderdörfel


Nikolauskrimi im Kinderdörfel

Rätsel um die verschwundenen Socken gelöst!

Wie jedes Jahr, so brachten auch in diesem in den ersten Dezembertagen die großen und kleinen Dörfel-Bewohner*innen von Zuhause einen Socken mit, damit der Nikolaus diesen mit Nüssen, Mandarine und Schokolade füllen kann. Der Schreck war allerdings groß, als wir am Morgen des 6. Dezember feststellen mussten, dass ausnahmslos alle Socken verschwunden waren! Was hatten wir nicht mitbekommen? Nach anfänglicher Ratlosigkeit machten sich viele Kinder auf Spurensuche.

Zum Glück klärte sich am späten Vormittag aber alles von allein auf: Durch das Tätigwerden zweier Nikoläuse kam es im Vorfeld wohl zu etwas Durcheinander bezüglich der Zuständigkeiten und zu Unklarheiten bezüglich der aktuellen Sockenverordnung. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

zurück zur Startseite