Reisebericht Seniorenfahrt Oktober 2017


49 Seniorinnen und Senioren wohlbehalten zurück

AWO-Reisegruppe trotzte in Friesland Sturm und Regen

(Weste) Am Sonntag, 01.10.2017 startete der Bus von Gutgesell-Reisen mit Fahrer Manfred Baumgärtner pünktlich vom Parkplatz der Friedrich-Fröbel-Schule. Reiseleiter Werner Stehle von der AWO Viernheim konnte 49 Personen begrüßen, die sich auf eine interessante Reise nach Friesland freuten. Das Wetter ließ sich gut an - und so konnte sowohl die Frühstücks- als auch die Kaffeepause am Bus im Freien zu sich genommen werden. Gegen 17 Uhr erreichte man dann in Wiesmoor das Hotel Auerhahn am Ottermeer. Die Zimmerverteilung verlief zügig und um 18.30 Uhr hatte jede/r einen Platz an den gedeckten Tischen gefunden. Nach einer Suppe, die wie bei Muttern in der Terrine auf den Tisch kam, gab es Matjes, Kartoffeln und grüne Bohnen. Zusätzlich gebackenen Fisch - und das alles mit reichlich Nachschlag. Ein Dessert rundete das Ganze ab.

Der Montag führte nach Emden mit vielen Informationen durch Herrn Grimm, der die Viernheimer Gruppe durch sein Fachwissen über Land und Leute zu begeistern wusste und an 3 weiteren Tagen begleitete. Weiter ging es nach Greetsiel, wo sich die Mitreisenden ihren Weg durch Ort und Promenade aussuchen konnten oder auch hier von Herrn Grimm bestens informiert wurden.

Am Dienstag ging es dann direkt nach Papenburg zur Mayer-Werft. Da war von Feiertag nichts zu sehen. In der extra für Besucherinnen und Besucher geschaffenen Halle wimmelte es von Gruppen, die durch das Werk geschleust und immer wieder an riesigen Bildern, Tafeln mit Daten und natürlich auch Videos von der Entstehung bis heute informiert wurden, wie aus kleinen Schiffen die Luxusliner von heute geschaffen werden. Nach dem Abendessen im Hotel war es dann soweit, der Viernheimer Abend begann mit zünftiger Musik von Manfred Baumgärtner und dem Einzug der Viernheimer Kapelle. Die flotte Musik wurde mit vielen kleinen Vorträgen der Mitreisenden angereichert. Durch das kurzweilige Programm führte der Reiseleiter Werner Stehle.


Ein Containerschiff läuft in Wilhelmshafen ein Foto: Rainer Weidlich


Der dritte Tag führte die Viernheimerinnen und Viernheimer nach Bad Zwischenahn ans Zwischenahner Meer. Ein ausgiebiger Spaziergang im dortigen Park direkt am Wasser sorgte für guten Hunger - und vom Mittagessen am Bus blieb absolut nichts übrig. Bei der An- und Abfahrt konnten immer wieder Baumschulen mit ihren herrlichen Gehölzen bewundert werden und es wurden reichlich Fotos gemacht. Weiter ging es dann nach Jever. Nach einem Bummel durch die Stadt, in der Viernheimer mal wieder auf Viernheimer trafen, gab es Kaffee und Kuchen am Bus.

Für den Donnerstag war eigentlich die Fahrt mit der Fähre auf Norderney geplant, doch Sturmwarnung und schlechtes Wetter verlangten eine Umstellung des Programms. Kein Problem für die Verantwortlichen: Die tolle Blumenhalle von Wiesmoor mit ihrem tollen Wasserspiel, den herrlichen Blüten sorgte auch bei Regen für ein schönes Erlebnis, das in vielen Bildern festgehalten wurde. Eine Voliere mit verschiedenen Arten von Sittichen sorgte für zusätzliche Abwechslung. Inzwischen wurde an einem trockenen Plätzchen die Mittagsvesper vorbereitet. Die Gruppe war begeistert, als sie sahen, was da alles aufgetischt wurde. Am Nachmittag lud Frau Janssen, die Hotelchefin, zu einem Teeseminar. Bei einem leckeren Stück Torte gab es viele Informationen über die Zubereitung und das Verkosten des friesischen Nationalgetränks. Alle Teilnehmer/innen konnten sich ihr ganz persönliches Wölkchen auf den Tee zaubern. Nach dem Abendessen folgte der beliebte Bingo-Abend, der wieder dank der großzügigen Spenden von Sachpreisen der Firma Elektro Ringhof ein voller Erfolg wurde.

Am Freitag, bei besserem Wetter und ohne Sturmwarnung, fuhr die Gruppe mit dem Bus zum Anleger der Fähre nach Norderney, Deutschlands ältestem Nordseeheilbad, mitten im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer. In einem auf der Insel gecharterten Bus ging es auf Rundfahrt, bei der der Fahrer mit umfangreichen Informationen aufwartete. Ein Fotostopp war an der Weißen Düne. Dann war Freizeit angesagt, alle konnten nach Lust und Laune shoppen. Der Bus brachte die Gruppe wieder zum Anleger, und nach 50 Minuten war das Festland wieder erreicht.


Die Viernheimer Reisegruppe Foto: Rainer Weidlich


Der letzte Tag, der Samstag, führte leider bei Regen nach Wilhelmshaven, von der Stadt zum Außenhafen vorbei an den dort liegenden Schiffen, die an ihre früheren Einsatzzeiten erinnerten. Im Hafen selbst können die größten Containerschiffe ihre Ladung löschen. Der Reiseleiter brachte die Gruppe in der Nordseepassage zu einem Fischgeschäft, in dem sich alle, die wollten, mit leckerem Matjes versorgen konnten. Am Abend überraschte die Hotelchefin mit ihrer Mannschaft und servierte ein tolles kalt-warmes Buffet. Fisch in vielen Variationen; selbst Grünkohl mit Pinkel wurde angeboten. Bei Musik und kurzen Darbietungen von Frau Janssen und ihrer Chefbedienung Annemarie konnte noch kräftig das Tanzbein geschwungen werden.

Am Sonntag war Abschied nehmen angesagt, das wie immer tolle Frühstücksbuffet stärkte für die Heimreise, und nach der Kofferverladung wurden die Viernheimer Senioreninnen und Senioren von Frau Janssen im Bus herzlich verabschiedet. Während der Heimreise und den Zwischenstopps war sich die Gruppe einig darüber, eine tolle Woche erlebt zu haben, dass man gegen das Wetter machtlos ist und dass der AWO-Bus gut durch Wind und Wellen gebracht wurde, letzteres dank Manfred Baumgärtner, der immer Herr der Lage war. Er und der Reiseleiter bedankten sich bei der Gruppe, bei allen helfenden Händen unterwegs und ganz besonders herzlich für die Aufmerksamkeit, die ihnen zu jeder Zeit entgegengebracht wurde.

Die AWO bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und hofft, dass sie viel Schönes ihren Bekannten, Freunden und Verwandten zu berichten haben, eine gute Zeit hatten und wieder mit dabei sind, wenn es heißt: "Mit Freunden unterwegs!"
Bericht: Werner Stehle

Presseberichte über die Seniorenfahrt:

Viernheimer Nachrichten vom 20.10.2017
Viernheimer Tageblatt vom 25.10.2017 [1.310 KB]
Südhessen Morgen vom 28.10.2017




Zurück zu AWO Viernheim/Seniorenfahrten