Nach Herzenslust essen - die AWO bringt's!

Wenn es um leckeres, gesundes und frisch zubereitetes warmes Mittagessen geht, können Sie uns in Zukunft die Arbeit machen lassen.

Kein Aufwand für den Einkauf, immer größte Abwechslung im Speiseplan und vor allem höchste Qualität. Sie wählen aus 7 verschiedenen Mahlzeiten pro Tag – wir bringen das Essen direkt zu Ihnen ins Haus. An sieben Tagen die Woche: immer frisch – immer lecker – unschlagbar günstig.

Auf eine unbürokratische und schnelle Lieferung sowie eine kostenfreie Beratung legen wir größten Wert. Der Mobile Menü-Service trägt in hohem Maße dazu bei, dass ältere und behinderte Menschen möglichst lange in ihrem gewohnten Umfeld leben können.

Testen Sie uns.




13.12.2018: AWO-Bundesfreiwillige liefern Menüs

AWO-Bundesfreiwillige beim Laden der Fahrzeuge Nicolai Simon, Lennard Holm und Cedrik Helbig (v. l.)


Sozialdienst für Senioren bringt jungen Menschen Vorteile beim Berufseinstieg

Ehrenamtliche für den Aufbau eines Besuchsdienstes gesucht

An 7 Tagen in der Woche liefert die Viernheimer Arbeiterwohlfahrt (AWO) über 60 Seniorinnen und Senioren frisch gekochtes Mittagessen nach Hause. Diesen Sozialdienst gibt es jetzt seit 45 Jahren bei der AWO – und er wird immer wichtiger: "Die meisten Menschen wünschen sich, im Alter möglichst lange zu Hause in der vertrauten Umgebung leben zu können – und da ist unser Mobiler Menü-Service schon eine große Hilfe. Wir verzeichnen hier eine steigende Nachfrage", weiß Peter Lichtenthäler (Leiter der AWO-Geschäftsstelle) zu berichten, "und der Bedarf wird in Zukunft vermutlich noch weiter zunehmen."

Für den Mahlzeitendienst sind 3 Bundesfreiwillige zuständig - von der Bestellannahme bis zur Auslieferung übernehmen sie den Großteil der Aufgaben. "Ohne unsere Freiwilligen könnten wir den Dienst gar nicht in dieser Form aufrechterhalten", so Susanne Frenzel, die bei der AWO für die Seniorenarbeit zuständig ist. (weiterlesen)

___________________________________________________________________________________________________

26.07.2017: Verabschiedung der Bundesfreiwilligen

Verabschiedung vor der AWO-Geschäftsstelle von links: Timothey Wellenreuther, Yann Keller, Enes Cenik, Julia Schletter, Susanne Frenzel und Peter Lichtenthäler


AWO verabschiedet engagierte Freiwillige

Julia Schletter, Enes Cenik, Yann Keller und Timothey Wellenreuther waren ein Jahr im Mobilen Menü-Service tätig

"So engagierte Freiwillige hatten wir schon lange nicht mehr!",
mit diesen Worten verabschiedete Susanne Frenzel, die Einsatzleiterin des Mobilen Menü-Service der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Viernheim vier Freiwillige am Ende ihres Dienstes. "Viele glauben, dass man einfach nur alten Leuten das Essen bringen muss, aber da steckt ein Vielfaches mehr dahinter", ergänzt sie. In der Tat umfasst der Mahlzeiten-Bringdienst eine ganze Reihe von Aufgaben und Fähigkeiten, von der Beratung der Kunden und der Bestell-Annahme über die tägliche Meldung des Bedarfs an die Großküche, die Planung der Fahrtouren, den persönlichen Kontakt mit den Kunden, die Wartung der Fahrzeuge bis hin zur Annahme von Reklamationen. (weiterlesen)