06.07.2017: Verabschiedung Vorschulkinder

Mats Hallbauer mit seinem Mut-Diplom Im Bildhintergrund der Rettungswagen


Verabschiedung der Vorschulkinder des Waldkindergartens

Erzieher verletzt – Kollegin ohnmächtig - Kinder mussten Erste Hilfe leisten

Am 06.07.2017 fand auf dem Grundstück des Waldkindergartens die Übernachtung der Vorschulkinder Katharina Irrgang, Mats Hallbauer und Moritz Bläß statt. Ihr Freund Anuk Brands war ebenfalls mit dabei um sich von ihnen zu verabschieden. Er kommt nächstes Jahr in die Schule. Im Vorfeld grillten Kinder und Erzieher/innen gemeinsam mit den Familien der Vorschulkinder. Ein Höhepunkt des Abends war der Abschluss des Kurses "Ersthelfer von morgen". Dazu hatten die Vorschulkinder ihre Kursleiterin Nina Weber, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr bei der JUH absolviert, eingeladen.

Die Kinder und Erzieher/innen stellten eine ausgedachte Situation des Freispieles nach, die zum Glück noch nie vorkam: Beim Arbeiten mit dem Schnitzmesser verletzte sich der Erzieher Matthias und die Erzieherin Susi fiel in Ohnmacht. Die Kinder waren auf sich angewiesen. Was ist zu tun? Die 4 Ersthelfer zeigten nun, was sie in ihrem Kurs gelernt hatten. Sie riefen sich gegenseitig zu, wer sich um was kümmert. Moritz versorgte Matthias mit einem Verband. Mats brachte Susi in die stabile Seitenlage, nachdem er vorher das Waldhandy aus ihrer Hosentasche holte. Er vergaß auch nicht ihr die Brille abzunehmen. Anuk tat so, als ob er die 112 anrief und schilderte den Vorfall, wo etwas geschehen ist, wer wie verletzt wurde. Katharina beruhigte die anderen Kinder, indem sie sang. Dann kam die Rettungssanitäterin Pia (Berufspraktikantin 2016/2017) im Rettungswagen vorgefahren und übernahm die Rettung. Nina Weber klatschte am Ende Beifall und war mit der Rettungsaktion glücklich.

Am späten Abend verließen dann die Eltern den Waldkindergarten. Die Erzieher/innen waren nun mit den Kindern alleine. Als Abschiedsgeschenk hatten die Eltern mit ihren Kindern neue Fußballtore gebaut. Diese wurden nun aufgebaut und im Anschluss getestet. Es gab ein Fußballspiel, welches die Erzieher 2:1 gewannen. Im Anschluss wurden am Lagerfeuer Stockbrot und Marshmallows gegrillt. Als es dann dunkel wurde, machte sich die Gruppe auf den Weg zum Tannenplatz. Das war schon etwas unheimlich! Nach der Nachtwanderung gingen dann die Kinder im Bauwagen in ihre Schlafsäcke und schliefen schnell, tief und fest, so dass sie nicht mal das starke Gewitter mitbekamen.

Am nächsten Tag erzählten die Großen im Begrüßungskreis den anderen Kindern mit Begeisterung von ihrem Abend und ihrer Nacht. Ihre Freude war groß, als sie dann ihre Mut-Diplome erhielten. Müde und glücklich gingen die 4 Kinder bereits nach dem Begrüßungskreis nach Hause.

Presseberichte über die Vorschulverabschiedung:

Viernheimer Nachrichten vom 10.07.2017
Viernheimer Tageblatt vom 12.07.2017 [570 KB]




Zurück zu AWO Viernheim/Aktuelles