07.06.2018: Jugendverkehrsschule in der Kita

Alle Beteiligten erhielten gelbe Warnwesten.


Kinder erhalten Schulweg-Pässe

Verkehrserziehung für Vorschulkinder der AWO-Kindertagesstätte Pirmasenser Straße

Am Donnerstag, 07.06.2018 erhielten 14 Vorschulkinder der AWO-Kindertagesstätte Pirmasenser Straße ihren "Schulweg-Pass", nachdem sie von ihren Eltern und Polizeihauptkommissar Karl-Heinz Utikal gründlich darauf vorbereitet wurden.

Voran gegangen war ein Info-Abend Anfang März, bei dem die Eltern auf Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam gemacht wurden. In Gruppenarbeiten wurden alltägliche Situationen erarbeitet und anschließend gemeinsam erörtert. Dabei wurde immer wieder bewusst gemacht, dass auch Gehwege, Zebrastreifen und Ampeln Gefahren bergen. Jeder Erwachsene konnte aus eigenen Erfahrungen berichten, dass diese scheinbar sicheren Bereiche keineswegs "Schutzzonen" bieten.

Am Donnerstag wurde Herr Utikal zusätzlich von Frau Brigitte Klotz, Klaus Adler (er verkürzte die Wartezeit der Kinder mit einem Tast-Spiel) sowie von den Eltern unterstützt, die die Wege und Übergänge sicherten und die Laufkarten ausfüllten. Im Anschluss bekamen die Kinder ihre Schulweg-Pässe überreicht sowie ein kleines Geschenk. Mit Hilfe eines rohen Eis demonstrierte Frau Klotz allen Anwesenden, wie wichtig und lebensrettend ein Helm ist.

Die Vorschulkinder werden Herrn Utikal in der nächsten Zeit noch einmal wiedersehen … ein Besuch der Polizeistation steht noch bevor. Silke Rietzler, die Leiterin der AWO-Kindertagesstätte Pirmasenser Straße, und ihr Team danken allen Helfer*innen für ihre Unterstützung.

Presseberichte über die Veranstaltung:

Viernheimer Tageblatt vom 09.06.2018 [545 KB]
Südhessen Morgen vom 12.06.2018




Zurück zu AWO Viernheim/Aktuelles