20.10.2017: Ferienprogramm der Familiengruppen

Im Reich der Dschungel-Indianer unterwegs


Tolle Tage ohne Schule:

Herbstferienwunschprogramm der Schulkinder im Kinderdörfel


20 Grundschüler/innen besuchen derzeit die Familiengruppen der AWO-Kita Kinderdörfel und kommen nach dem Unterricht zum Mittagessen, Spielen und Hausaufgaben machen ins Kinderdörfel. Für die Zeit der Herbstferien wurde mit den Erzieherinnen Petra Kaufmann und Petra Petzold beraten und abgestimmt, was gemeinsam mit der Schulkinder-Gruppe unternommen werden soll.

Am 11.10.2017 fand ein Tagesausflug mit dem Rad statt. Ziel des Vormittags war das Sportgebiet West. Hier wollten die Kinder beim Fahrradparcours ihren Mut und ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Außerdem konnten die Kinder beim Bewegungsparcours ihre Kräfte messen. Nach dem Mittagessen ging es weiter zum Gelände der Waldkindergartengruppe in der Walachei. Diese Außengruppe des Kinderdörfels ist auch für die Großen ein beliebtes Ausflugsziel. Nach herzlicher Begrüßung durch die Leiterin des Waldkindergartens, Frau Strickler und einem ausgiebigen Erkunden des Geländes durfte nach Herzenslust geklettert und frei gewerkelt werden. Im Anschluss konnte sich jeder Herbstkarten mit Naturmaterialien gestalten. Lustig waren auch die Großgruppenspiele, die gemeinsam gespielt wurden. Besonders ein Fangspiel mit wildem Hai und die Aufgabe, mit geschlossenen Augen an einem Seil ein Quadrat zu bilden, sorgten für große Begeisterung. Zum Abschluss genossen die Schulkinder ausgiebig die Wild-West-Romantik mit Stockbrot am Lagerfeuer. Alle waren sich einig: Es braucht nicht viel zum glücklich sein!

Am 17.10.2017 bekamen die Schulkinder Besuch von der ehemaligen TSV-Übungsleiterin Traudel Metzner, die dem Kinderdörfel seit vielen Jahren eng verbunden ist. Auf dem Programm stand "Gehirnjogging", denn regelmäßige Bewegung ist wichtig für die Gesundheit und hält auch den Kopf fit; das ist längst kein Geheimnis mehr. Auch unser Gehirn können wir trainieren und so aktiv halten. Kinder, die in der Schule regelmäßig ihre Gedächtnis- und Merkfähigkeit herausfordern und neue Dinge dazulernen, sind daher schnell im Kopf und beweglich im Suchen von Lösungen. Durch verschiedene Bewegungsspiele mit wechselnden Aufgabenstellungen trainierten die Kinder das Verknüpfen von Bewegungsabläufen mit ihrer Wahrnehmung (Hören und Sehen) und ihrer Merkfähigkeit. Mit verschiedenen Materialien wie Bällen, Tüchern und Seilen stand an diesem Tag der Spaß und nicht die Leistung im Vordergrund. Die Steigerung der Leistungsfähigkeit passiert also sozusagen ganz von selbst.

Am 18.10.2017 machte die Schulkindergruppe einen Tagesausflug in den Mannheimer Luisenpark, denn dort waren sie mit den "Dschungel-Indianern" verabredet. Im Park angekommen wurde erst einmal gemütlich gefrühstückt und geplaudert. Dann ging es im Pflanzen-Schauhaus im Rahmen der Führung "Im Reich der Dschungelindianer" auf spannende Entdeckungsreise. Die Gruppe lernte etwas über Urwaldpflanzen und Würgeschlangen. Besonders die Geschichten über die gefräßigen Wassermonster namens Piranhas ließen den Kindern schaurige Schrecken über den Rücken laufen. Da ging es im Schmetterlingshaus dann lieblicher und ungefährlicher zu. Sehr interessant und vor allem auch sehr lecker war das Probieren der Dschungelleckereien wie Ananas, Banane und Kakao. Zum Finale gab es ein leckeres Picknick und ausgelassene Spiele auf der großen Parkwiese und den Beschluss, dass dies sicherlich nicht die letzte Führung war, an der die Schulkindergruppe im Luisenpark teilnehmen wird.

Pressebericht über das Ferienprogramm: Viernheimer Nachrichten vom 16.11.2017




Zurück zu AWO Viernheim/Aktuelles