26.04.2019: Einweihung Kleiderladenerweiterung

Erster Stadtrat Jens Bolze kam auch zur Einweihung


Mehr Fläche durch zweiten Verkaufsraum

Lange Bauarbeiten haben sich sichtlich gelohnt

"Ein Wunsch ist endlich in Erfüllung gegangen!", meinte AWO-Vorstandsmitglied Beate Meyer, die Leiterin des ehrenamtlichen Kleiderladen-Teams, bei der Einweihung des Erweiterungsbaus des AWO-Kleiderladens im katholischen Sozialzentrum am 26.04.2019. Die Erleichterung war ihr sichtlich anzumerken. "Das waren schon schwierige Zeiten, mit beengten Verhältnissen, Kälte und Schmutz in der Bauphase", fügte eine ihrer Mitstreiterinnen hinzu, "und ohne deine Motivation wäre uns fast die Puste ausgegangen".

Aber die Mühen haben sich sichtlich gelohnt: Ein weiterer, heller Verkaufsraum hat die Präsentationsfläche deutlich vergrößert – und die Bewegungsfreiheit für die Kundinnen und Kunden des Kleiderladens. "Eine richtige Umkleidekabine haben wir jetzt auch!", so Meyer, "und alle Anschaffungen, wie die neuen Kleiderstangen und Regalsysteme, haben sich jetzt schon bewährt." Die AWO-Vorsitzende Jutta Schmiddem, die sich bei ihrer Begrüßung bei allen Firmen, Kooperationspartnern, Ehrenamtlichen und Unterstützern bedankte, die zum guten Gelingen beigetragen hatten, konnte eine Vielzahl von Gästen im Kleiderladen willkommen heißen.

Und so war der neue Raum schon fast wieder zu klein, so viele waren gekommen, um die neuen Räumlichkeiten zu besichtigen und dem Team alles Gute für die weitere Arbeit zu wünschen. "Aber so ist es ja gewollt", meinte Herbert Kohl von der katholischen Kirchengemeinde Gemeinde St. Hildegard/St. Michael, "die Räume im Sozialzentrum sollen gut genutzt werden, damit sie ihren Zweck erfüllen."




Zurück zu AWO Viernheim/Aktuelles