27.04.2017: Boys Day im Waldkindergarten

Ein erlebnisreicher Vormittag geht zu Ende


Boys Day im Waldkindergarten

8 Jugendliche informieren sich über das Berufsbild des Erziehers

Am Donnerstag, 08.04.2017 besuchten 8 Jugendliche aus den 8. Klassen der Friedrich-Fröbel-Schule zusammen mit Claus Bunte von der städtischen Jugendförderung den AWO-Waldkindergarten. Der Boys Day, der bereits zum dritten Mal im Waldkindergarten stattfindet, hat den Sinn, dass männliche Jugendliche sich über "typische" Frauenberufe – in diesem Fall der Beruf der Erzieherin bzw. des Erziehers - informieren können.

Es war für beide Seiten ein erlebnisreicher Vormittag: Im Freispiel suchten die Jugendlichen Kontakt zu den Kindern, aber auch die Kleinen gingen auf die Großen zu: "Liest du uns vor?" Oder: "Wir haben eine Seilbahn. Ich zeige sie euch!" Es gab Wettspiele wie z. B. "Fischer, Fischer, welche Fahne weht heute?", "Chinesische Mauer", die auch den Jugendlichen aus ihrer Kindheit bekannt waren.

Im Abschlusskreis erzählten die Jugendlichen von ihren ehemaligen Kindergärten, was der Boys Day ist und warum sie sich diesen Kindergarten ausgesucht haben. Dann spielten alle gemeinsam Fingerspiele wie "Aramsamsam, aramsamsam", "5 kleine Fische", "Peter klopft mit einem Hammer" und, man glaubt es kaum, alle haben mitgemacht und hatten sichtbar Spaß. Zum Abschluss spielte die Gruppe "Veränderungen erkennen": 1 Jugendlicher und ein Wald-Kind mussten kurz aus dem Kreis gehen, nachdem sie sich als Team das "Sitzkreis-Bild" eingeprägt hatten und im Anschluss Veränderungen erkennen wie Sitzplatzwechsel, Entfernen von Gegenständen.

Nach der Rückkehr aus dem Wald gehen bedankten sich die Jugendlichen und fragten, wie lange sie noch bei den Kindern auf dem Grundstück bleiben dürften und ob sie wieder kommen könnten.

Presseberichte über den Boys day: Viernheimer Nachrichten vom 27.04.2017




Zurück zu AWO Viernheim/Aktuelles