29.09.2017: AWO International berichtet

Rettung von Menschen in Seenot im Mittelmeer (Foto: Patrick Bar / SOS MEDITERRANEE)


Jahresbericht 2016 von AWO International erschienen

Im aktuellen Jahresbericht für das Jahr 2016 berichtet AWO International über seine Projekte in der Entwicklungszusammenarbeit, seine Arbeit in der humanitären Hilfe und der Katastrophenvorsorge sowie über sein Engagement im Globalen Lernen und dem Fairen Handel.

Die Partnerorganisation von AWO International SOS MEDITERRANEE rettet Menschen im Mittelmeer vor Libyen und versorgt sie an Bord. Etwa 40 Prozent der Einsätze auf dem Mittelmeer werden inzwischen von zivilen Hilfsorganisationen durchgeführt. Doch anstatt den humanitären Organisationen bei ihrer Arbeit zu helfen und sie zu unterstützen, werden sie von vielen Seiten diffamiert und kriminalisiert. AWO International setzt sich für ein Europa der Humanität und Solidarität ein und wird die Initiative auch in Zukunft unterstützen.

Die Themen Flucht, Migration und Menschenhandel spielen auch in den Projektregionen in Mittelamerika und Mexiko sowie in Asien eine wichtige Rolle. Armut, Perspektivlosigkeit und Gewalt führen dazu, dass Menschen in der Hoffnung auf ein besseres Leben ihre Heimat verlassen und dabei viele Risiken in Kauf nehmen. Gemeinsam mit seinen Partnern leistet AWO International Aufklärungsarbeit zu sicherer Migration, bietet Alternativen durch Einkommen schaffende Maßnahmen, leistet psychosoziale Betreuung für Familien und Rückkehrende und bietet Schutz auf den Migrationsrouten.

Im Jahresbericht 2016 gibt AWO International einen Einblick in seine Projekte und Aktivitäten und berichtet darüber, was gemeinsam erreicht wurde.

Hier den Jahresbericht 2016 online durchblättern oder als PDF [3.953 KB] downloaden.




Zurück zu AWO Viernheim/Aktuelles