10.03.2017: Ausflug zum Schmetterlings-Workshop

Paula Eidel beantwortete anschaulich alle Fragen


Kinder wurden Zeugen der Geburt eines Schmetterlings

Waldwandergruppen der AWO-Kindertagesstätte Kirschenstraße besuchten Schmetterlings-Workshop im Luisenpark Mannheim

Bald wird es wieder wärmer und die Kinder der Waldwandergruppen der AWO Kindertagesstätte Kirschenstraße werden am Waldrand die ersten Schmetterlinge sehen. Schon jetzt entdecken sie auf einigen Pflanzen die Spuren von den Raupen. Die Schmetterlinge faszinieren die Kinder und auch die Erwachsenen. Die Verwandlung zeigt, wie wunderbar die Natur alles geplant hat. Gemeinsam mit den Kindern der Waldwandergruppen wollen die Erzieherinnen Margaretha Golacka-Poggemeier und Ulrike Hoock im Sommer Schmetterlinge züchten und dabei mehr über die Insektenfamilie erfahren. Am 10.03.2017 besuchten die beiden Erzieherinnen mit den Waldwandergruppen den Luisenpark, um an dem Workshop der "Grünen Schule" zum Thema Schmetterlinge teilzunehmen.

Frau Paula Eidel, die im Luisenpark arbeitet, erklärte den kleinen Forschern kindgerecht die Metamorphose und beantwortete ganz viele Fragen: Wie groß kann ein Schmetterling sein? Was mag ein Schmetterling essen? Warum darf ich die Schmetterlingsflügel nicht berühren? Alle Antworten auf diese Kinderfragen konnte die Expertin mühelos beantworten. Die Kinder durften einen Flügel berühren, um selbst zu erfahren, was dann passiert. Sie durften auch die echten Raupen und Kokons von ganz nah betrachten. Hier passierte auch etwas ganz Besonderes: Die Waldwandergruppen wurden nämlich Augenzeugen der Geburt eines Schmetterlings. Begeistert sahen die Kinder, wie ein Schmetterling aus dem Kokon schlüpft und seine zarten Flügel ausbreitet. In den nächsten Wochen möchten die Waldwandergruppen mit ihren beiden Erzieherinnen die Insekten beobachten, die gerade aus der Winterstarre erwachen. Leider sind viele Insekten wie Schmetterlinge oder Bienen vom Aussterben bedroht, und, obwohl sie für uns Menschen so wichtig sind, interessieren sich viele von uns nicht dafür. Die Kinder sind da ganz anders: Für sie ist jeder kleine Käfer und Schmetterling ein Wunder der Natur.

Presseberichte zum Ausflug in den Luisenpark:

Viernheimer Nachrichten vom 12.03.2017
Viernheimer Tageblatt vom 22.03.2017 [757 KB]



Zurück zu AWO Viernheim/Aktuelles