14.04.2018: 25 Jahre Kita Kinderdörfel

Große Kinder feiern Geburtstag


Modelleinrichtung wurde 25 Jahre alt

Kita Kinderdörfel feierte großes Jubiläum

Am Samstag, 14.04.2018 feierte die AWO-Kindertagesstätte Kinderdörfel ein großes Fest, zu dem über 400 Gäste kamen, darunter viele ehemalige Kinder, Eltern und Erzieher/innen. Die Einrichtung, als Modelleinrichtung des Landes Hessen gegründet – kann auf 25 erfolgreiche Jahre zurückblicken. Vieles, was damals Neuland war – Krippenplätze, offene Arbeit, verstärkte Einbindung der Eltern – ist heute in vielen Kindertagesstätten gang und gäbe. Kein Grund, sich auszuruhen, so Andrea Daniel, die Leiterin des Kinderdörfels: Das Haus ist nie stehen geblieben, sondern hat sich seit der Gründung ständig weiterentwickelt. Aus ihrer Rede:

"Das Kinderdörfel: Eine Einrichtung mit Modellcharakter. Ein Exot in der Betreuungslandschaft. Das Besondere für mich ist, dass hier seit 25 Jahren eine pädagogische Haltung gelebt wird, die durch ihre Einfachheit und Natürlichkeit besticht:

Unsere Basis war und ist die gemeinsame Überzeugung, dass jeder kleine Mensch ein Recht auf eine bestmögliche Entwicklung hat. Ein Recht auf seine Individualität und auf den nächsten Entwicklungsschritt im eigenen Rhythmus. Zusammen aufwachsen; groß werden in der Sicherheit einer Gemeinschaft; lernen fürs Leben in wohlwollender Atmosphäre. Forschen und Entdecken in echten Situationen. Angstfrei. Lernen mit Lust und Begeisterung.

Es ist uns wichtig, dass Kinder hier die Erfahrung machen, dass ihre Meinung zählt. Alle sind eingeladen, Mitverantwortung für das Gelingen des Zusammenlebens zu übernehmen. Kinder dürfen gerne eine eigene Meinung haben und sollten - unserer Meinung nach - an Entscheidungen, die das Zusammenleben oder die Gestaltung des Alltags betreffen, selbstverständlich beteiligt werden.

Und was für die Kleinen gilt, das gilt natürlich auch für die Großen. Ihr Eltern vertraut uns eine große Kostbarkeit an: Das Wohl eurer Kinder. Wir möchten ein Ort sein, an dem sich die gesamte Familie willkommen fühlt: Eine Familienkita möchten wir sein und uns euch Eltern als Partner im Erziehungsteam anbieten. Das Kind kommt nie alleine zu uns und hat immer seine gesamte Familie im unsichtbaren Reise-Gepäck. Das Kind reist täglich von der vertrauten Zuhause-Welt in die zunächst neue Welt des Kinderdörfels, es transportiert Eindrücke und Erfahrungen von dem einen in den andren Lebensraum und puzzelt sich so eigene Vorstellungen von einer immer größer werdenden Welt zusammen. Deshalb ist es uns wichtig, dass die Lebensbereiche nicht isoliert nebeneinander existieren, sondern Brücken vorhanden sind, die in alle Richtungen führen."

Presseberichte über die Veranstaltung:

Südhessen Morgen vom 16.04.2018
Viernheimer Tageblatt vom 17.04.2018 [777 KB]




Zurück zu AWO Viernheim/Aktuelles